Antenne in Bristol sabotiert, Aktion ist Costa, Luca und Silvia gewidmet

Veröffentlicht auf

Mobiltelefonantenne im Feuer sabotiert, Bristol, 21/5 http://linksunten.indymedia.org/en/system/files/images/1084468614.thumbnail.jpg

[Bristol] Zellen des Feuers: Sturm der Schmetterlinge

FÜR SELBSTORGANISIERUNG & ANTIKAPITALISTISCHEN WIDERSTAND

21.Mai 2010

 

Eine Mobiltelefon-Relaisstation ist durch Feuer zerstört worden. Es wurden alle Vorkehrungen getroffen um jedes Leben nicht zu gefährden und der Mast wurde wegen seiner Distanz zu Wohnungen und Gewerbeaktivitäten ausgewählt. Der Zaun wurde mit Zangen durchtrennt und am Fuss der Antenne wurde um die Stromzufuhrkabel ein zerschnittener Pneu mit paraffingetränkten Lappen gewickelt. Weitere Lappen wurden um die Kabel gewickelt und in den Pneu gesteckt. Das Feuer wurde mit Feuerzeugen angefacht. Die Antenne befand sich nahe am Zentralbahnhof von Temple Meads bei einer geplanten Stadtüberbauung.

Zerstörerische Aktionen gegen die Telekommunikations-Infrastruktur der kapitalistischen Wirtschaft sind einfach und reproduzierbar, wie auch Angriffe gegen andere Facetten der Industriegesellschaft. Das System vertraut einem Netz aus Kabeln, Antennen und Kraftwerken um seine Ausbeutung zu behaupten und aufrechtzuerhalten. Weit davon entfernt, ein abstrakter und gesichtsloser Feind zu sein, sind die Wege der Warenproduktion in vielen Punkten  verletzlich für unseren Mut, unsere Wut und Freude.

Wir widmen diese Aktion den verhafteten AnarchistInnen Costantino, Luca und Silvia in der Schweiz, die angeklagt sind sich gegen eine Nanotech-Struktur verschwört zu haben; allen Gefangenen des sozialen Kampfes in Griechenland und allen, die zu kämpfen begonnen haben, in einer Vielzahl verschiedener Orte, Sprachen, Rassen und Namen.

 

FÜR DEN INTERNATIONALEN SOZIALEN & ÖKOLOGISCHEN KAMPF GEGEN STAAT UND KAPITAL

Kommentiere diesen Post