Die anarchistischen Gefangenen in Chile beenden den Hungerstreik

Veröffentlicht auf von Anarchistische Aktion Zentralschweiz

http://www.abc-berlin.net/wp-content/uploads/2011/04/presxs-14a-en-huelga-107x150.png

Heute (27. April) haben die GenossInnen in Chile, inhaftiert wegen dem abgekarteten Spiel des “Bombs Case“, entschieden den Hungerstreik, welcher 65 Tage andauerte, zu beenden. Es gibt noch keine offizielle Stellungnahme bezüglich der Entscheidung, deswegen bleibt abzuwarten, was sie zu sagen haben.

Nichtsdestotrotz wird der Kampf für ihre Freiheit weitergeführt und nun ist es wichtig sie bei der Erholung nach dem langen Hungerstreik zu unterstützen, nicht nur materiell, sondern auch moralisch. Die Solidarität geht weiter. Unser Kräfte ist auf ihrer Seite.

Dass die Angst nicht die Solidarität zerstört…
dass die Solidarität die Gefangenschaft zerstört.

Freiheit für die vom Staat entführten Gefangenen!!


Zum Hungerstreik von anarchistischen Gefangenen in Chile (2 weitere Erklärungen) 

weiterlesen auf ABC Berlin... 

Kommentiere diesen Post