Drei Communiqués die von Marco im Knast übersetzt wurden...

Veröffentlicht auf von Anarchistische Aktion Zentralschweiz

 

...http://ch.indymedia.org/images/2011/07/82602.jpg2 auf deutsch und eins auf italienisch

 

Üb. mc, Knast Lenzburg, 10/7/11

 

Madrid-Brandangriff gegen die Fakultät für Biowissenschaften der UNI

*http://madrid.indymedia.org/node/17375

Diese Nacht wurden drei Kühlapparaturen einer Fakultät für Biowissenschaften angezündet, die Flammen haben andere Teile des Labors beschädigt.

Wir lehnen den Fortschritt ab und bekämpfen ihn. Eine immer künstlicher gemachte und technisierte Welt, in der es bald keinen Raum mehr für Autonomie gibt. Eine Welt, in welcher Raum und Zeit quantifiziert, verkünstlicht und kontrolliert werden. Eine Welt des Fortschritts, in der jedes Jahr Millionen Personen von seinen Folgen ermordet werden, wo jene die nicht krank sind traurig sind. Wo die Erde getroffen, kommerzialisiert und ermordet wird. In den Labors der Unis und der Unternehmen wird der „neue und nachhaltige“ Fortschritt vorbereitet, der uns in den Abgrund führt. Darum haben wir uns dazu entschieden, sie anzugreifen. Es ist auch eine Warnung an die Uni damit sie ihre Beziehung zu Novartis (ein Unternehmen, das die Erde und die Tiere ermordet) abbricht.

Gegen jede Form von Herrschaft!

Weder Biotech, noch Nanotech!

Unseren Brüdern und unserer Schwester im Hungerstreik in den schweizer Gefängnissen, Billy, Silvia, Marco und Costa, ab alle Öko-AnarchistInnen der Welt.

 

 

Madrid-Bekennung zu einem Brandangriff gegen einen Bankautomaten

Communiqué

In der Nacht des 17. haben wir eine Brandflasche mit einer Zeitzündschnur in einem Bankautomaten der Cajamadrid in der Avda. de Badajoz im bürgerlichen Quartier von Arturo Escoria gelegt.

Eine Flamme der Solidarität für alle, die an der Demo des 15M in Madrid geschlagen, entwürdigt und verhaftet wurden, eine glühende Erinnerung für Patricia Heras, von Madrid, die sich zum Selbstmord entschlossen hat, nachdem sie wegen des caso 4F angeklagt, gefoltert und verhaftet worden war.

Diese kleine Aktion wollen wir auch den PolizeibeamtInnen weihen, die in den Auseinandersetzungen am Sonntag verletzt wurden, wir hoffen, dass sie wenigstens einen kleinen Teil an Schmerz und Leid erlitten haben, den wir von ihren Knüppeln und ihren Folterungen erfahren.

Sie sollen nur wissen, dass auch sie weinen können.

 

 

Trad. dal ted. mc, galera Lenzburg, 8/7/11

 

„Distrutto laboratorio vivisezione su ordinazione: fuoco distrugge palazzo per uffici: 24-01-2011: autrice: ARM Un comunicato dalla Francia:

In una notta la nostra squadra di sei persone, 2 di guardia, 4 che agirono, piazzò 2 ordigni incendiari (taniche di benzina) nel palazzo amministrativo di BIOMATECH (vivisettori).

Servirono 5 controlli del luogo per quest'azione, per onorare Costa, Billy e Silvia.

BIOMATECH, sito Francia, uccide migliaia di cani, conigli, pecore, maiali, pony...

 

Non permetteremo che compiono i loro crimini o il previsto ampliamento di quest'istituzione della tortura,

ARM“

Kommentiere diesen Post