Einige Übersetzungen von Marco Camenisch, Knast Lenzburg, Okt.2011

Veröffentlicht auf von Anarchistische Aktion Zentralschweiz

 Norwegen – Agenda 21 versenkt Walschifffangschiff 08/10/2011 anonym erhalten von  B i te Back Magazine- directactio n.info/üb.  Von informa-azione.info:

 

Am 5.Oktober 2011 haben wir die Onsoyvaeringen in Engelsviken, eine Kombination von Wal-undanarchy-tree-heart Fischfangschiff versenkt. Die Onsoyvaeringen ist das letzte Walfangschiff im Fjord von Oslo. Die Menge an Bewilligung zur Waljagd hat in den letzten Jahren dank der Fischereiindustrie Norwegens zugenommen.

Alle Fischereischiffe Norwegens können als Versicherungsrisiko betrachtet werden wenn sie vorhaben Wale zu jagen.

 

Trento, Italien – Sabotage an Wetterstation Cles, Verdacht gegen „ÖkoanarchistInnen“

Das Forschungszentrum Eledia von Povo im Fadenkreuz der Brandstifter

Quelle: agenzia italiana

Trento, 29.September: Er könnte von einer neuen Gruppe von „ÖkoanarchistInnen“ ausgeführt worden sein, der Brandanschlag, der die Wetterstation von Cles beschädigt hat. Der Verdacht wird von den Ordungskräf- ten ausgedrückt, welche das Bekennerschreiben analysiert haben, das der Tageszeitung L’Adige zugesendet wurde und mit dem Satz endet: „Eledia, Forschung für den Krieg“. Das Forschungszentrum Eledia (Electromagnetic Diagnostic Research Center) von Povo die Trento schafft Anwendungen auf verschiedenen Gebieten, von der Telekommunikation bis zur Umwelt, von der Energie bis zur Biomedizin, und vor allem testet es neuartige drahtlose Sensoren zur Feuchtigkeits- und Temperaturüberwachung des Bodens. Einer davon war in der experimentellen Station in der Valle di Non installiert, die von den Attentätern auf Korn genommen wurde, und von der Stiftung Mach des Agrarinstitutes von San Michele betrieben wird.

Inzwischen eingetroffene Bekennung: „CLES-MASO MAIANO (TRENTO): „INTELLIGENTES“ MELETO SABOTIERT. AUS DEN REIHEN 11 WIRELESS-ANTENNEN GEKAPPT UND ENTFERNT, MITSAMT KABELN UND UNTERIRDISCHEN SENSOREN. FEUER DEM STEUERUNGSKASTEN ZUR DATENSAMMLUNG UND METEOROLOGISCHEN MESSUNG. ELEDIA, LABORATORIUM DER UNI TRENTO, FORSCHUNG ZUR ENTWICKLUNG VON DURCHDRINGENDEN KONTROLLTECHNOLOGIEN UND FÜR DEN KRIEG. SABOTIEREN WIR SIE!“

Salonikki – Bekennung zum Brandangriff gegen ATEBank in Solidarität mit den Mitgliedern der VZF Gerasimos Tsakalos und Panagiotis Argirou

Quelle: it.contrainfo.espiv.net

Wir kennen mehr oder weniger die Tatsachen. Montag 12.September wurden die Genossen Gerasimos Tsakalos und Panagiotis Argirou nach ihrer Versetzung zu einer formalen Ermittlun nach Korydallos in den Knast Domokos zurückgeführt. Beide verweigerten die Erniedrigung einer totalen Körperkontrolle und wurden von den Knastwärtern unter dem Kommando des Folterers Christos Kliaris angegriffen.

Jene, welche die Macht innehaben, setzen alle möglichen Mittel zur Vernichtung derjenigen ein, die würdevoll gekämpft haben und hinter den Mauern der Knäste immer noch kämpfen; Personen, die REVOLUTIONÄRINNEN waren, sind und immer sein werden.

Die AnstifterInnen und AutorInnen dieses Angriffes müssten wissen, dass die Dinge für sie nur noch schlimmer werden und die Genossen gegenüber solchen Aktionen gleichmütig bleiben.

Die Feindseligkeiten gehen weiter.

So haben wir am 19.September mit einem Brandsatz aus vier Liter entzündlichem Gemisch und 3 Campinggaskartuschen eine Filiale der Agrotiki-Bank in der Papafistr., Stadtteil Toumpa, als Ausdruck unserer Solidarität mit den zwei Genossen, aber auch als minimale Antwort für jene angegriffen, die bereit sind die, die kämpfen, andauernd anzugreifen.

Unterstützung der Mitgliedern der Revolutionären Organisation Verschwörung der Zellen der Feuers Gerasimos Tsakalos und Panagiotis Argirou und allen politischen Gefangenen!

NIEDER MIT DEN SPEICHELLECKERN! VORWÄRTS GENOSSINNEN!

 

Ungehorsame Solidaritätszellen/ Internationale Revolutionäre Front/ FAI

Rovereto – Versuchter Brandangriff auf Fahrzeug der staatlichen Eisenbahn 03/10/2011

Quelle: trentino corriere alpi

Erneutes diesmal misslungenes Attentat gegen die Eisenbahn mit einer Brandflasche unter einem Lieferwagen Ducato für den Transport von Arbeitern, die es wegen starkem Benzingeruch der überfahrenen Flaschen Benzin während dem Abfahren frühmorgens bemerkten. Die Zündung hatte versagt. Keine Bekennung, aber die Polizei ist fast sicher, dass der Angriff aus dem anarchoinsurrektionalistischen oder No Tav-Milieu kommt. Ausgeschlossen wird auch nicht eine Verbindung zur kürzlichen Verurteilung von Anarcho Milo Dossi wegen der Agression gegen den Bullen Giorgio Ciaghi im Stadtzentrum.

Madrid – Brandangriff gegen ein Fahrzeug eines Erdzerstörungsunternehmens

Eklährung:

Heute Nacht wurde ein Lieferwagen des Baumultis PERI, eines der stärksten Unternehmen des Sektors, das der Zerstörung der Erde durch Autobahnen, Elektrizitätswerke usw. Verfallen ist, abgefackelt.

Wir können schon das dermassen von Wirtschaft und Technologie kolonisierte Leben kaum mehr erkennen. Hingegen könnten wir von der Technik des Lebens sprechen, wo das Tote das ersetzt hat, was lebendig ist, umgeben von Millionen von toten Sachen, in diesem Beton- und Zuckergrab. Die Nano- und Biotechunter- nehmen sind die neuen Diktaturen, die es zu zerschlagen gilt, es sind die neuen Herren der Welt, die das Leben patentieren und uns eine Form von Nicht-Leben auferlegen, in der jegliche Form von Autonomie entschwindet. Im Krieg dagegen müssen wir uns mit allen möglichen Mitteln bewaffnen und ununterbrochen angreifen. Wir müssen gegen das, was uns von der Natur entfernt und sie zerstört, als Teil der Natur anerkennen. Wir können nicht länger abwarten, unsere Wünsche und unsere Leidenschaft wollen all dem ein Ende bereiten, was uns beherrscht.

Die Zivilisation (und nicht die Anarchie!) ist der höchste Ausdruck der Ordnung, darum treten wir für das Chaos, die Individualität und die Besonderheit von jedem Lebewesen ein, gegen die Ordnung und Kontrolle, die uns zum Wahnsinn bringt.

Wer von Revolution und Klassenkampf spricht ohne die Wissenschaft und die Technologie zu kritisieren, hat eine Kadaver im Mund.

Für Billy, Silvia, Costa, Marco und unsere aufständischen Brüder und Schwestern in Chile, Griechenland, Mexiko….

Und wenn es dir nicht das Herz bricht

zu wissen was sie

der Welt antun

die wir lieben

dann tust du mir leid, vielleicht

lebst du nicht mehr, aber wenn der Tod

des Planeten, den wir lieben

dich zum Weinen bringt, dann nimm

diese Tränen und mache sie

zur Aktion“

 

Rod Coronado

Holland – Golfturnier von KLM angegriffen

Internet

19.09.2011

In der Nacht vom 7./8. September sind wir zum Golfklub gegangen, wo das vornehme KLM open golf tournament stattfand. Sobald wir angekommen waren begannen wir um die Löcher herum zu graben. Nachdem wir vier greens fast total zerstört hatten und die putts (Golflöcher) entfernt hatten, dachten wir es sei eine gute erste Lektion für KLM. KLM, wenn du glaubst ungeschoren davonzukommen während du abertausende von Tieren in die Labors der Welt transportierst, irrst du dich. Wir werden überall sein wo ihr meint, euren Namen ausstellen zu können. Das war bloss eine kleine Botschaft, ihr müsst wählen, wollt ihr eine Eskalation oder euer grausames Business aufgeben?

Bemerkung: Air France KLM ist die grösste Fluggesellschaft im Transport von Primaten und anderen Tieren mit dem Schicksal der Experimentierung und der biomedizinischen Forschung.

 

Bolivien – EinwohnerInnen befreien Indios, die wegen dem Widerstand gegen die Autibahn verhaftet wurden.

26/09/11 LA PAZ, 26.SEPT – Die EinwohneerInnen von Rurrenabaque, etwa 330 Km nordöstlich von La Paz, haben einige Hundert Indios befreit, die von der Polizei während dem Marsch gegen den Bau einer Strasse im Amazonasreservat des Parque Iseboro Secure verhaftet wurden. Die Bevölerung hat die Ordnungskräfte in die Flucht geschlagen und die Indigenen wurden befreit und in einer Kirche mit einem Imbiss gestärkt. Unterdessen hat der Verteidigungsminister Cecilia Chacon Rendon den Eingriff der Polizei gegen die Indios kritisiert.

 

United Kingdom – Angriff gegen „Lexus“ der Fire Cell/Informal Anarchist Federation

27/09/11 – Das ist eine Erklärung zum Brand eines Geländewagens in der Ausstellungshalle für Lexus-Autos in Coldhams Lane, Cambridge, früh morgens am 25.09.11.

Diese Aktion wurde nicht nur wegen dem Hass auf diese Gesellschaft ausgeführt, sondern wurde auch von der Solidarität mit dem Genossen Luciano in Chile und Tamara in Spanien angefeuert, sowie wegen allen anarchistischen KämpferInnen, die in Griechenland bald prozessiert werden, und die antifaschistischen Gefangenen im UK. Luciano „Tortuga“ wurde bei einem versuchten Sprengstoffanschlag gegen eine Bank im Mai verletzt und wird jetzt als Geisel des chilenischen Staates gehalten und hätte vor drei Tagen prozessiert werden sollen. Tamara Hernandez wurde in Spanien kürzlich zu 8 Jahren verurteilt weil sie einen explosieven Brief an den Scheisstypen gesendet hat, der in Spanien für die Knäste verantwortlich ist. Die Verbrreitung der informellen Föderation des anarchistischen Angriffs und die beharrliche Solidarität gehen in den Herzen und den Köpfen der RebellInnen der ganzen Welt weiter. Die Repression wird stärker werden. Die Counterinsurgency wird nichts als den Aufstand nähren, die Bevölkerung polarisieren, den sozialen Krieg klären. Das Chaos ist unausweichlich! Und die Anarchie immer möglich!

Fire Cell/Informal Anarchist Federation

 

von lagota.ch

Kommentiere diesen Post