Naziaufmarsch in Dresden verhindert

Veröffentlicht auf von Anarchistische Aktion Zentralschweiz

In Dresden versuchten am 19.02.11 rund http://www.addn.me/wp-content/barrikade-reichenbach-e1298163377346.jpg

2.500 Nazis ihre Schlappe vom vergangenen Jahr wettzumachen. Damals hatten mehrere tausend Menschen den Ort der Auftaktkundgebung blockiert. Doch auch in diesem Jahr verhinderte ein breites Bündnis aus zivilgesellschaftlichen und antifaschistischen Gruppen die geplanten Kundgebungen. Mehr als 20.000 Menschen blockierten seit den frühen Morgenstunden auf sämtlichen Zufahrtsstraßen die Anreisewege der Nazis.

 

Insgesamt nahmen die Beamtinnen und Beamten nach eigenen Angaben mehr als 50 Personen aus dem gesamten Bundesgebiet unter anderem wegen Verstößen gegen das Versammlungsgesetz, Widerstandes und Körperverletzung in Gewahrsam. Als Reaktion auf die erfolgreich verhinderten rechten Kundgebung, stürmten am Abend vermummte Spezialeinsatzkräfte der Polizei das Pressebüro von "Dresden Nazifrei" auf der Großenhainer Straße. Sie beschlagnahmten die Computer und nahmen nach Medienangaben vier Personen fest.

 

Für die Freiheit für das Leben, Nazis von den Strassen fegen!

Kommentiere diesen Post