Silvia verlängert ihren Hungerstreik um 10 Tage aus Solidarität mit Marco

Veröffentlicht auf

HUNGERSTREIK FÜR DIE FREIHEIT VON MARCO CAMENISCH

IN SOLIDARITÄT MIT ALLEN REVOLUTIONÄRE GEFANGENEN

30. SEPTEMBER – 9. OKTOBER 2010

 

Ich führe den Hungerstreik als Teilnahme am “internationalen Solidaritäts- und Aktionstag” vom 18. und 19. September für weitere zehn Tage fort. Um meine Nähe, Solidarität und Kampf allen politischen Gefangenen mit langen Strafen zu vermitteln und vor allem als Kampfmittel um aktiver Teil der internationalen Kampagne für die Freiheit von Marco Camenisch sein zu können.

Uns mit Marco durch eine Kampagne solidarisieren heisst von einem kämpferischen Weg zu reden, der von den Antiatomkämpfen der `70 Jahre in der Schweiz bis jetzt nie unterbrochen wurde, heisst die Stimme eines grünanarchistischen Gefangenen, der sich nie ergeben hat, aus den Mauern des Knastes zu befreien. In allen diesen Jahren war Marco immer in der revolutionären Bewegung präsent, mit den vielen Hungerstreiks in Solidarität mit anderen Gefangenen, Militanten und Urvölkern, mit den unaufhörlichen wichtigen Übersetzungen und schriftlichen Beiträgen. Wir empfinden seinen Kampf als Teil des unseres! Auch wir als Gefangene müssen aktiv an dieser Kampagne teilnehmen.

Die Entstehung und Entwicklung einer starken Mobilisierung ist notwendig, die jenen Kurs umkehren kann, den nicht nur das schweizerische System eingeschlagen hat, jenen globalen Kurs, der in einer immer härteren Repression gegen alle revolutionären Gefangenen besteht, die sich nicht beugen und ihre politische Identität und Entwicklung nicht verleugnen. Die Lage der politischen Gefangenen ist Teil des Willens dieses Systems, das die Unterdrückung jeglicher Form von Dissens, Widerstand und Kampf bezweckt.

http://t3.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcQek2_duxkiZztoYkFretPsNk8LG9-XhaZyArY8LC-5TVurByg&t=1&usg=__P6gmM0bDRGrQJ97FcW5m90z8r-M=

Auf das diese internationale Kampagne stark und wirksam werde, auf das der Schrei  “Marco libero” sich überall erhebe!

Für die Freiheit von Marco Camenisch und von allen revolutionären Gefangenen!

 

Silvia Guerini, Gefängnis von Biel-Schweiz, September 2010

 

Kommentiere diesen Post

hey 09/19/2010 19:26


warum freiheit für alle revolutionären gefangenen? hat ein/e bankräuberInnen oder ein abschibehäftling z.B nicht die freiheit "verdient"? überlegt euch doch einmal was der Kapitalismus für
Verbrechen" hervor bringt nur durch sein systematisches funktionieren in welchem wir alle zuerst mal nach seinen regeln tanzen später lernen wir erst selbständiges denken und manche nie!


Anarchistische Aktion Zentralschweiz AG Anarchist Black Cross 09/20/2010 12:17



ehm, mit dieser Kritik bist du leider an die falschen geraten, Als Anarchist Black Cross sehen wir es als Teil unserer Aufgabe Texte von Gefangenen unverfälscht zu veröffentlichen.


Diesen Text hat Silvia so geschrieben, ich nehme mal an, dass sie sich mit dieser Parole auf die Kampagne bezieht die sich nunmal "leider nur" auf revolutionäre Gefangene bezieht.


Ausserdem wer sagt das z.B. ein Bank überfall nicht genauso revolutionär sein kann?