Erklärung von Marco Camenisch zum Hungerstreik von Billy, Marco und Silvia vom 6.-8. Dezember 2010

Veröffentlicht auf von Anarchistische Aktion Zentralschweiz

Von Herzen und in Gedanken mit der Initiative 6.-12- Dezember 2010 in Solidarität mit Costa, Billy und Silvia und gegen Isolation mache ich einen kurzen symbolischen Hungerstreik von 3 Tagen, vom 6.-8. Dezember 2010. Als kleines Moment eines kollektiven Kampfes gegen die dreiste und extreme Entziehung und Behinderung der politischen Kommunikation/Information, welcher die schweizerische Bundesanwaltschaft und repressive HandlangerInnen in den Gefängnissen unsere Genossin und Genossen unterzieht. Ein Kampf, der entschlossener und wirksamer werden muss bis zum Ende dieser einzig politischen Repression!

Es ist auch ein solidarischer Gruss an das nun schon traditionelle Symposium gegen Isolation (Rassimus, Unterdrückung, Ausbeutung), organisiert von GenossInnen aus der Türkei, dieses Jahr in Wien vom 4.-5. Dezember, wo auch der vielen im langen Kampf gegen die F-Typ-Isolation Gefallenen gedacht wird.

Es ist ein brüderlicher und revolutionärer Gruss den GenossInnen und politischen Gefangenen der GRAPO, PC(r) und IHR, die in Spanien am 1. Dezember den x-ten und langen Kampf beginnen, gegen eine der brutalsten faschistischen/staatlichen Vernichtungspolitiken gegen uns politischen Gefangene, bzw Kriegsgefangenen des sozialen Krieges.

Von Herzen und in Gedanken an jedes Leben im Käfig, isoliert, gefoltert, ausgebeutet, vernichtet; aber vor allem an die KriegerInnen des sozialen Krieges, die in Käfigen und draussen kämpfen, um diesem System, Staat und Kapital, jeder Herrschaft, jeglichem Rassismus, jeglicher Unterdrückung und Ausbeutung ein für alle Male ein Ende zu bereiten.

marco camenisch, Orbe, Dez. 2010

Kommentiere diesen Post